Glossar

zur Übersicht << A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X-Y-Z >>

– B –

Backup (engl.) Datensicherung
Belichter Laserbelichter (Imagesetter, Recorder) belichten mit einem Laserstrahl mit horizontalen, aus mikroskopisch feinen Pixeln aufgebauten Scanlinien auf Film, Fotopapier oder Druckplatten. Die Auflösungen liegen je nach Gerät zwischen 1200 und 3600 dpi
Beschneiden Ein Foto oder ein Bild bearbeiten, um unwichtiges zu entfernen oder den wichtigeren Bereich zu betonen
Beschnitt Über das Endformat hinausgehender Papierrand, der nach dem Druck an allen Seiten abgeschnitten wird, um ein sauber geschnittenes Endprodukt zu erzielen
Beschnittmarken Kurze Linien, die mit auf den Druckbogen gedruckt werden, die anzeigen, wo ein Schnitt erfolgen soll
Betriebssystem Software zur Steuerung der Grundfunktionen in einem EDV-System. Betriebssysteme sind z.B. Windows, MacOS, OS2, OpenSolaris, Ubuntu, uvm.
Bit Kurzform für „binary digit“ (Binärzahl), die kleinste Informationseinheit, mit der ein Computer arbeiten kann. Es kann nur eins von zwei Dingen darstellen: ja oder nein, an oder aus, 0 oder 1 (wie bei Binärzahlen, die Computer verwenden). Der Computer fasst Bits normalerweise in größeren Gruppen wie Bytes, Kilobytes usw. zusammen
Bitmap Ein Bild aus Punkten (oder Pixeln)
Bittiefe, Farbtiefe Rechnerisch mögliche Anzahl der Farben bei einer bestimmten Anzahl von Bits, die ein Pixel im Bildspeicher repräsentieren. 1 Bit Farbtiefe = 2 hoch 1 = 2 mögliche Farben (Schwarz/Weiß) 8 Bit Farbtiefe = 2 hoch 8 = 256 mögliche Farben/Grautöne 24 Bit Farbtiefe = 2 hoch 24 = 16,8 Mio. mögliche Farben
Blaupause Lichtpause zur Montagekontrolle
Bleisatz Manuelle und maschinelle Satzherstellungsverfahren, die mit Bleilettern (Bleibuchstaben) arbeiten (speziell für Buchdruck); wurde durch Fotosatz und Computer-Publishing abgelöst
Blitzer Durch Maschinenungenauigkeiten verursachte Differenzen (Weißstellen) im Passer mehrfarbiger Drucksachen
Blocksatz Satz bei dem alle Zeichen links anfangen und rechts enden. Nur die letzte Zeile läuft links aus
Bogensignatur Kennzeichnung eines jeden Druckbogens im Werkdruck durch die fortlaufende Bogenzahl im Fuß der ersten Seite
Broschur Einfacher, anspruchsloser Einband (Karton)
Buch Publikation mit mindestens 48 Seiten, besitzt anstelle des Umschlags eine aus mehreren Teilen bestehende Buchdecke
Bund Gedachte Linie bei der Druckformherstellung: Verbindender Bereich zwischen zwei aneinanderstehenden Seiten
Byte Acht Bit. Ein Byte steht normalerweise für ein Zeichen (einen Buchstaben, eine Ziffer oder ein anderes Symbol) auf dem Bildschirm

 

zur Übersicht << A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X-Y-Z >>